Hauptnavigation

 

Kunst


Schwarzenberg hat vorgeglüht

Schwarzenberg, 11. November 2018. Vorglüh'n – das ist das binnen kürzester Zeit zur uralten Tradition der Schwarzenberger gewordene Ritual, mit dem sie sich auf die Weihnachtszeit einstimmen – eine Zeit, die nicht nur besinnlich ist, sondern vom Wiedersehen mit der Familie und mit Freunden bestimmt ist. "Dos is de neie Zeit", sot de hübsche blonde Gabi, "de Kinner ziehn furt un när zer Weihnacht kumme se mol vorbeigeguckt." Un de Gis', aah su ne stramme Arzgebirgsmaad, sogete derzu: "Mir Alten müssn zesammhalten un kräftig einen Trinken, damit mir das aushaltn tun!" Soweit das Stimmungsbild der herangereiften Erzgebirgsdamen. ...weiterlesen

Christine Beier und das Blau des Himmels

Christine Beier Schloss Schwarzenberg, heute auch "PERLA CASTRUM – ein Schloss voller Geschichte" genannt, macht diesem Beinamen immer wieder Ehre. So auch am 1. Mai 2016, als unter dem Titel "Das Blau des Himmels" eine Retrospektive der Designerin und Blaufärberin Christine Beier aus Schwarzenberg eröffnet wurde. Ihr ist in den Achtzigerjahren, inmitten der Zeit der Unmöglichkeiten in Perfektion etwas gelungen, woran viele Künstler scheitern: Die Transformation eines alten Kunsthandwerks in die Moderne. ...weiterlesen

Über Schwarzenberg nach Görlitz

Görlitz, 17. Juli 2018. Die kleine Galerie "S" auf der Oberen Schloßstraße in Schwarzenberg war im Jahr 1995 für ANTOINETTE eine der Stationen auf dem Weg zur aktuellen Kunstausstellung "Mythos Europa" auf mehr als 1.000 Quadratmetern in der Stadthalle Görlitz. In Schwarzenberg war, wie in den Neunzigern immer wieder, Johannes Heisig Mitaussteller.
Ganz großer Bahnhof für Antoinette (erste Reihe, Dritte von rechts) zur Vernissage in Görlitz am 13. Juli 2018 ...weiterlesen

Kreis des Glücks eingeweiht

Schwarzenberg, 9. Juli 2018. Das war Abwechslung für die Bewohner des Marienstifts, einer Einrichtung der Erzgebirgischen Krankenhaus- und Hospitalgesellschaft (EKH): Heute wurde der "Kreis des Glücks", ein ganz besonderer Stuhlkreis des Schwarzenberger Holzbildhauers Jörg Beier, mit einer von Vertretern der Geschäftsleitung organisierten kleinen Feier eingeweiht. ...weiterlesen

Nach dem Gassenfest ist vor dem Gassenfest

Too Secam Ausgelassenes Feiern war angekündigt für das dritte Gassenfest am 7. Juli 2018 im Schwarzenberger Künstlergässchen – Bilanz am nächsten Morgen. Wort gehalten! Was der Kunstzone e.V., Kunst & Kneipe "Zur Freien Republik Schwarzenberg", das Musikhaus Philipp, die Helfer und nicht zuletzt die Musik von Too Secam aus Limbach-Oberfrohna erzeugt haben, was nicht weniger als sorglos-südländisches Lebensgefühl pur. Oh, der strahlend blaue Erzgebirgshimmel und die milde Wärme müssen unbedingt auch erwähnt werden. ...weiterlesen

Bonheur - Mazel (אושר) - Suerte - سعادة - Glück: für das bissel Leben

Nicht jede Kunst ist gern gesehen. Weil nicht gefällig. Weil anstrengend, weil verstörend oder schlichtweg nicht verstanden. Weil mit einem Anspruch an Menschlichkeit kommend, der nicht in das von den Mächtigen entworfene und von ihren Claqueuren adaptierte Weltbild passt. Menschlichkeit heißt vor allem, dass jeder einen Anspruch auf ein bissel Glück hat und keiner das Recht, das Glück anderer zu zerstören. ...weiterlesen

Zweiter Jahrestag einer bedeutsamen Entdeckung

Turisede, 16. Februar 2018. Zwei Jahre und ein Wöchlein ist es nun her, dass eine Undercover-Abteilung aus Turisede das Geheimnis der österreichischen Staatsgründung lüftete. Die Frage, wer eher da war, die Ösis oder Österreich, ist damit beantwortet. Geschichtsbüchern stehen Neuausgaben bevor.
Turisedisches Götzenbild in Poysdorf/Weinviertel ...weiterlesen



Newslinks